Gehirnjogging: geistig fit mit Gehirntraining





Mentaltechniken

Atem-Übung 3

Machen Sie folgende Übung!

Stellen Sie sicher, dass Sie von niemandem gestört werden. Die Zeit für diese Meditationsübung gehört ganz Ihnen.

Nehmen Sie eine bequeme Sitzhaltung ein. Atmen Sie einige Male ganz tief ein und aus, ohne den Atem zu beeinflussen oder zu kontrollieren. Atmen Sie nur durch die Nase. Sie konzentrieren sich ganz auf Ihren Atem, lassen ihn kommen und gehen. Spüren Sie nun, wie die Luft in Ihre Nase strömt und wie sich Ihre Bauchdecke gleichmäßig hebt und senkt.


Richten Sie Ihre volle Aufmerksamkeit auf das Kommen und Gehen Ihres Atems. Versuchen Sie Ihren Atem zu beschreiben. Ist er sanft und zart, fließend oder stoßend, spüren Sie einen Widerstand beim Ein- oder Ausatmen, empfinden Sie dabei ein angenehmes, ein unangenehmes oder gar kein Gefühl.


Denn meisten Menschen fällt es am Anfang schwer, sich ganz auf ihren Atem zu konzentrieren. Wenn Sie gedanklich abschweifen, machen Sie sich keine Vorwürfe, sondern kehren Sie wieder zum Atem zurück.


Machen Sie die Übung, solange bis Sie ein Gefühl der Entspannung merken. Beim einen geht es schneller, beim anderen dauert es länger. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihnen die Übung nichts bringt, geben Sie nicht auf, sondern üben Sie drei bis vier Mal die Woche. 10 bis 15 Minuten genügen.





Atem-Übung 1

Atem-Übung 2

Atem-Übung 3













© 2002-2015 brain-fit.com
Home     Impressum     Kontakt